Tag: Verbrechen

Mein Haus: Stacheldraht und Blumen

Stacheldraht gegen Einbrecher

Im Januar 2020 wurde mir aus meinem Haus während meiner Anwesenheit mein Handy mit Schweizer Nummer und mein Galaxy-Tablet gestohlen. Der Einbrecher muss über die Seitenmauer des Nachbarhaus gestiegen sein, wie ich an Spuren der Mauer erkennen konnte.

Heute hat Dio Denchai, mein Handwerker für Alles, Stacheldraht auf der Mauer über der kritischen Stelle montiert:

Blumen und Stauden als Sichtschutz

Den äusseren Vorgarten habe ich im vergangenen Herbst mit Steinen gefüllt, um dem wuchernden Unkraut Herr zu werden. Als Alternative habe ich auf dem Sitzplatz Blumen-Stauden in Töpfen als Sichtschutz hingestellt.

Feb. 2020 Haus Soi94 mit Pflanzen auf dem Sitzplatz

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.maxlehmann.ch/wpthai/2020/02/20/mein-haus-stacheldraht-und-blumen/

21. – 24. Feb. 2019: Missbrauchskonferenz der kath. Kirche

Sonnenuntergang hinter dem Kreuz

Seit dem 21. Feb. berieten während 3 Tagen in Rom unter Papst Franziskus zum ersten Mal katholische Bischöfe über die Missbrauchsskandale in der Kirche. Man muss sich dies auf der Zunge zergehen lassen. Seit Jahren ist bekannt, dass die katholische Kirche dieses Problem hat und mit allen Mitteln versucht zu vertuschen …. und nach jahrelangem Zögern setzen sich die Herren zusammen, um etwaige Massnahmen zu beschliessen.

Ob viel dabei herauskommt? Ob man die pädophilen Priester den weltlichen Gerichten übergibt und zur Rechenschaft stellt? Ob man etwa die Frauen den Männern gleichstellt? Ob man das Zölibat aufgibt? Ob man die Homosexualität als Menschliches akzeptiert? um nur einige der damit zusammenhängenden ungelösten Probleme der katholischen Kirche  zu erwähnen.

Ich kann es nicht glauben. Es ist doch, als ob die Mafia-Bosse zusammensitzen und beraten, wie man ihr Verbrechertum abschaffen könnte!

Was ich mich frage: Warum werden von den weltlichen Gerichten die Bischöfe, Kardinäle und sogar der Papst  nicht inhaftiert, weil sie aktiv in diese Verbrechen involviert sind oder diese vertuschen? Missbrauch von Kindern ist weltweit ein Offizial-Delikt!

25. Feb. 2019: Analyse der Ergebnisse – ein Fiasko

Die Wurzel des Uebels bleibt unangetastet. Der Missbrauchsgipfel genügt nicht. Der Papst ist total überfordert, seine Bischöfe sind uneinsichtig.

„Sie wollen in Demut Reue tun und beten!“ Das System bleibt unbefleckt, die Wurzel des Übels unangetastet. Denn die Bischöfe sind nicht die Lösung, sondern Teil des Problems. Es zeigt sich immer deutlicher, dass die Vertuschung des Missbrauchs von den Kirchenspitzen ausgeht, dass Bischöfe Täter geschützt, sie bestenfalls versetzt haben. Der Papst ist bei 3’000 Bischöfen weltweit total überfordert. Er will, dass die „verbrecherischen“ Bischöfe sich selber kontrollieren !

Die katholische Kirche ist und bleibt weltfremd. Sie ist immer noch im Zustand des Mittelalters. Sie ist eine Verbrecher-Organisation, weil sie den Missbrauch von Kindern sanktioniert!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.maxlehmann.ch/wpthai/2019/02/25/21-24-feb-2019-missbrauchskonferenz-der-kath-kirche/