Klima-Diskussion: Ein Bravo unserer Jugend !

Damit hatten unsere Politiker nicht gerechnet, dass die Jugendlichen nämlich mitten im Corona-Fieber das mühsame Thema „Klima“ wieder aus dem Keller holen würden. In der Tat haben die Politiker alle Klima-Aktivitäten ad acta gelegt. Nicht nur die in der Schweiz, auch die Deutschen. Nicht nur unsere Politiker, auch die Merkel war abgetaucht und kochte ihr Corona-Süppchen. Die Corona-Pandemie kam ihnen zur richtigen Zeit, denn die Politiker leben nur von einer Amtsperiode zur anderen. Langfristige Massnahmen, deren Erfolg dann ein Nachfolger erben könnte, sind für sie nicht interessant.

Unsere Jugend denkt und mahnt langfristig. Es geht um ihr Leben und das ihrer Kinder! Sie bringen die Klima-Diskussion wieder ins Bewusstsein von uns alten Knochen. Ich bewundere diese Jugend, denn ich war in ihrem Alter noch zu wenig selbständig und komplett Eltern-gesteuert, um derart an die Oeffentlichkeit zu treten. Die eine oder andere ihrer Aktionen sind zwar etwas unglücklich, aber dies passiert auch uns Erwachsenen. Den Bundesplatz in Bern hätten sie nicht unbedingt besetzen müssen, aber diese Aktion hat uns Schweizer nicht nur geschockt sondern auch aufgerüttelt. Getobt hat die populistische SVP, denn sie wurden mit ihren eigenen Waffen geschlagen, der „Verweigerung“ nämlich!

Liebe Jugendliche….lasst Euch nicht von populistischen Organisationen missbrauchen. Regelmässige Proteste ohne grossen Aktionen sind langfristig erfolgreicher, als sich mit „Greenpeace“ oder den „Grünen“ zu vereinen.

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2020/09/25/klima-diskussion-ein-bravo-unserer-jugend/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.