Schlagwort: Wohnung

7. Sept. 2012: Ein neues Bett für mein Schlafzimmer

In meiner einzigartigen Wohnung in Binningen halte ich mich meistens im Büro vor dem PC oder im Schlafzimmer auf. An diesen beiden Orten fühle ich mich glücklich, zufrieden und wohl.

Es sind ziemlich genau 20 Jahre her, seit ich mir mein jetziges 160 cm breites Doppel-Bett mit Lattenrost und Matratze kaufte. Nach 10 Jahren sollte man die Matratze auswechseln, sagt man! Dem kann ich nun beipflichten. Obwohl ich 2/3 des Jahres im Ausland verbrachte und das Bett nicht benutzte, fühlte ich deutlich die Alterung der Matratze und des Lattenrostes. Beim Lattenrost zerbrachen z.B. einige der Gummi-Puffer!

Wie es sich gehört, habe ich mich auf dem Markt herumgeschaut. Es werden Matratzen in allen Preisklassen zwischen Fr. 300.– bis über Fr. 1’000.– angeboten. Erstaunt war ich, dass ich bei den unzähligen Liegetests recht leicht die mir am besten passende Matratze fand. Es war einmalig, wie sie meinen ganzen Körper gleichmässig stützte und abfederte. Ich war 3x im Geschäft, um mich zu vergewissern und jedes Mal blieb ich auf meiner Wunsch-Matratze hängen. Es handelte sich um eine Taschen-Federkernmatratze der Fa. “ MATRATZEN CONCORD des Typs MLILY Royal Touch„. Dazu bestellte ich zwei elektrisch verstellbare Lattenroste. Das Ganze kostete mich Fr. 2’500.– für einen gesunden, tiefen Schlaf. Nicht unerwähnt soll die Verkäuferin Frau M. Manso bleiben, die mich mit ihrem ganzen Fachwissen beriet.

14./15. Sept. 2021: Meine erste Nacht

Die beiden Matratzen sind bei mir in Binningen eingetroffen, wobei sie bereits im Geschäft 4 Tage aufgerollt und entlüftet wurden. Sie haben in der Tat nicht nach Chemie gestunken. Meine erste Nacht war himmlisch. Ich schlief bis am Morgen um 07:30 Uhr. Ich habe die richtigen Matratzen gekauft.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2021/09/08/7-sept-2012-ein-neues-bett-fuer-mein-schlafzimmer/

Ein Lob auf meine Putzfrau

putzfrauIch bin so froh, dass ich eine zuverlässige Putzfrau habe. Klar, kann auch ich putzen. Oft bleibt mir ja auch nichts anderes übrig, wenn ich z.B. aus meinen monatelangen Ausland-Aufenthalten zurückkomme. Aber bei mir bleiben Staubresten auf den Bilderrahmen und den Büchergestellen zurück. Auch in den Ecken und unter der Polstergruppe finden weibliche Wesen immer wieder Staub.

Ich bin in der privilegierten Situation, meiner Frau Schürer jederzeit anrufen zu können und sie kommt bei mir vorbei. Sie verfügt auch über einen Schlüssel zu meiner Wohnung. So kann sie ein paar Tage nach meiner Abreise neine Wohnung wieder auf Vordermann bringen.

Und wenn sie sich nach 2 Stunden wieder verabschiedet, dann riecht meine Wohnung frisch nach Putzmitteln, das Abwaschbecken und die Glaskochplatte glänzen wie neu. Die Badewanne ist wieder lebensgefährlich rutschig und in den Lavabos kann ich mich spiegeln. In meinem Schlafzimmer leuchtet mein blauer Teppich clean und wie neu, sodass nur noch eine schöne gelbe oder grüne oder bläuliche Bettwäsche gewechselt werden muss. Dann wird mir immer bewusst: Ich habe eine Wunder-Wohnung.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2013/02/26/ein-lob-auf-meine-putzfrau/

Secured By miniOrange