Triste Zukunft Thailands

Hinweis: Diesen Beitrag schrieb ich unter strikter Berücksichtigung der Thailändischen Presse-Gesetze.

Quo Vadis 2021/22

Thailand war mein Traumland, mein Paradies. Während 13 Jahren habe ich jeweilen 5 Monate während der europäischen Winterzeit zwischen Oktober und März in Hua Hin verbracht. Bereits im vergangenen Winter musste ich wegen Covid-19 zu Hause bleiben, obwohl Thailand behauptete, nur 65 Tote gehabt zu haben (was bereits damals unglaubhaft war!)

Seit ein paar Monaten tönt es aus Thailand anders. Die Pandemie ist über Thailand auch offiziell eingebrochen. Trotz der explodierenden Corona-Zahlen hat es noch vor wenigen Wochen gut ausgesehen, dass ich den kommenden Winter wie jedes Jahr wieder in meinem geliebten Thailand verbringen kann. Die offiziellen Statements der Militärregierung sagten zu, die Grenzen für Geimpfte ab Oktober zu öffnen. Noch vor 1 Woche wurde dies durch den Bürgermeister von Hua Hin bestätigt.

Aber Thailand ist unzuverlässig geworden. Die Kommunikations-Politik der regierenden Militärs ist desaströs. Man erhält nur die offiziellen „positiven Statements“ zu hören. Schlechte Nachrichten dürfen bei Strafe nicht weiterverbreitet werden. Man kann den Statements nicht mehr glauben. Sie ändern sich von Woche zu Woche.

Ab heute 2. Aug. ist Thailand grösstenteils in vollem Lockdown: Restaurants, Bars alle sind geschlossen; einstweilen bis 16. August, aber vermutlich bis am 3. September. Der Flug-, Eisenbahn- und Bus-Verkehr zwischen den Provinzen ist eingestellt. Es herrscht Chaos und Panik unter der Bevölkerung. Manche Thais versuchen das Land zu verlassen, kommen aber nicht weg, wegen der verlangten Tests und der eingestellten Transport-Möglichkeiten.

Ich vermute, die Pandemie in Thailand ist viel schlimmer als offiziell zugegeben. Ich befürchte, meinen diesjährigen Thailand-Aufenthalt kann ich vergessen. Meine Erfahrung zeigt mir, dass alles viel schlimmer ist, als offiziell zugegeben.

Der gesamte Tourismus ist an die Wand gefahren

Ihr müsst Euch bewusst sein, Thailand lässt seit über 1.5 Jahren keine Ausländer ohne restriktive 2-Wochen-Quarantäne einreisen. Die gesamte Tourismus-Industrie haben sie an die Wand gefahren. Die einst berühmt-berüchtigten Unterhaltungsviertel sind tot, die Bars und Massage-Shops geschlossen. Ganze Strassenzüge tot! Ratten geben sich die Hand. Unzählige Hotels, Taxi- und Transport-Unternehmen sind Bankrott. Der Bus-Betrieb zwischen dem Bangkok Flughafen Suvarnabhumi und Hua Hin hat seinen Betrieb eingestellt. Mein Taxi-Unternehmer Wanlop Hopin ist bankrott. Er konnte die Raten für seine Taxi-Flotte nicht mehr bezahlen. Sein gesamtes Lebenswerk ist zerstört. Der Tourismus war einst die wichtigste Einnahmequelle Thailands.

In Thailand gibt es keine sozialen Auffangbecken für Arbeitslose. Millionen Thais haben kein Einkommen und versuchen zu überleben. Sie sind dabei sehr erfinderisch, aber bei einigen geht es echt ums Ueberleben. Dann gilt die Macht des Stärkeren. Dabei kommt es auch zu Uebergriffe auf die wenigen Ausländer, die über Geld verfügen. Es ist gefährlich in Thailand.

So geht es einem Grossteil des Thailändischen Mittelstandes. Ihre Ersparnisse sind aufgebraucht, ihre Geschäfte, Hotels, Bus-und Reiseunternehmen sind bankrott. Es wird Jahre dauern, bis Thailand in alter Blüte wieder strahlen wird.

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2021/08/05/triste-zukunft-thailands/

2 Kommentare

    • Francesco auf 6. September 2021 bei 15:01
    • Antworten

    Wo häsch dänn de seich her wone über 6 Jahr in Huahin soi 102 nid wit vo dir füere ganz e normals läbe niemert grift mi a morn gond restaurant wider uf am 1 oktober sötis läbe wider ganz normal verlaufe

    1. Sorry Francesco…. Mein Beitrag enthält keinen „Seich“. Ich bitte um etwas mehr Niveau! (Bem: „Seich“ ist ein Basler Ausdruck für „Mist, Garbage oder auch Scheisse“)

      Ich habe meinem Beitrag nichts beizufügen. Im Moment werden in Thailand und auch in Hua Hin alle Bewohner geimpft, damit die Gäste wieder einreisen können. Die Impfbegeisterung ist leider nicht überwältigend. Ob Thailand per 1. Oktober seine Grenzen ohne Quarantäne öffnen wird, ist sehr fragwürdig.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Secured By miniOrange