Newsletter vom, 2. Okt. 2020: Ich genoss Balkonien zu Hause

Ich habe es in meinem letzten Newsletter vom 1. August 2020 bereits erwähnt: Ich werde diesen Winter nicht in Thailand, sondern in der Schweiz verbringen. Der Entscheid „Schweiz oder Thailand“ ist mir leicht gefallen, weil Thailand enorme Schwierigkeiten für die Einreise auftürmte und ich die unerwartete Gelegenheit erhielt, in den nächsten 11 Monaten an einer klinischen Studie für ein neues Medikament gegen meine Augenkrankheit „feuchte Makula Degeneration“ teilnehmen zu können. Am 24. August erhielt ich die erste Spritze des neuen Präparates „Beovu“ und vor ein paar Tagen  die Erfolgsmeldung: „Sie haben bereits aufs Medikament angesprochen. Ihre Netzhaut ist trocken. Wir können den Spritzen-Intervall auf 6 Wochen schieben!“

Versöhnung mit Evelyne und meiner Tochter K.

Die Juni-Woche in der österreichischen Wachau und der Mittwoch, 5. August 2020 werde ich mir zukünftig rot in meinem Lebenskalender anstreichen müssen. In der Wachau versöhnte ich mich nach rund 14 Jahren mit Evelyne und Anfang August mit meiner älteren Tochter K.

Das schöne und aussergewöhnliche war, dass es in beiden Fällen ohne irgendwelche Vorwürfe und böse Worte ging. Es wurde zu einem herzlichen Wiedersehen. Wir genossen die Zeit miteinander und wurden wieder zu Freunden. Mit Evelyne bin ich in der Wachau Rad gefahren und habe zwei schöne Wanderungen im Hinterland von Krems gemacht. Mit K. haben wir den 7. Geburtstag ihres Luc gefeiert. Treibende Kraft dabei war Amelie, die unbedingt ihren Grossvater kennen lernen wollte!

Winterkleider

Als ich vor 14 Jahren begann, den Winter in wärmeren Regionen zu verbringen, zuerst 2x im Süden Spaniens und anschliessend 12 Jahre in Thailand, habe ich alle meine Winter-Artikel in grosse Plastik-Container verpackt. Kürzlich habe ich diesen Winter-Fundus begutachtet. Ich darf zufrieden sein. Damit kann ich überleben: Schaffell-Lederjacken, gefütterte Winter-Jacken, Pullover aller Art, Handschuhe und gefütterte Schuhe.

Fitnesspark Heuwaage

Angst bereitet mir meine aktuelle körperliche Fitness. Ich muss die unbedingt über den Winter retten, denn in meinem Alter ist es schwer, eine verlorene Kondition wieder neu aufzubauen. Aus diesem Grund habe ich mich im bestens ausgerüsteten „Fitness-Park Heuwaage“ angemeldet und mir ein Fitness-Programm für Gleichgewicht, Herz-Kreislauf auf Fahrrad Ergometer und Muskel-Training Rumpf-, Oberkörper- und Bein-Muskulatur zusammenstellen lassen. Seither trainiere ich unermüdlich meinen Body.

17. Aug. 2020: Abendparty mit den polnischen Mädels

Max der Frauenheld

Davon träumt jeder Mann irgendwann in seiner männlichen Karriere. Ich musste über 77 Jahre davon träumen, bis mir dies Mitte August in der Eifel passierte. Ich verbrachte 1 Woche bei Lena und Christian in Kall (Eifel). Zur Begrüssung lud Lena 5 ihrer attraktiven Freundinnen zu einer „Welcome-Party in Weiss“ ein. Dies in Erinnerung an unser grandioses Fest auf dem Campingplatz in Istrien am Meer vor 3 Jahren. Es war eine unvergessliche Woche mit vielen Ausflügen. Allein der Blick auf den Kölner Dom war für mich beeindruckend. Er ist mit 165m doppelt so hoch wie das Basler Münster.

Falls ihr mehr über meine Erlebnisse erfahren möchtet, dann klickt auf Reise- und Erlebnisbericht Eifel und Kölner Dom

Trump und die Wahlen in den USA

Grosse Sorgen bereiten mir die Präsidentschafts-Wahlen in den USA. Noch vor wenigen Tagen diskutierten am Fernsehen Journalisten über die bevorstehenden Wahlen. Sie kamen zu 2 Szenarien:

  • Trump gewinnt: dann geht alles gleich weiter mit einem Dummkopf und Lügner an der Spitze der USA
  • Trump verliert: dann wird er wegen der Briefwahlen das Ergebnis anfechten, vors Bundesgericht ziehen und seine Schlägertrupps mobilisieren. Es wird zu Chaos, zu Toten und möglicherweise bis zu einem Bürgerkrieg kommen.

An ein 3. Szenarium haben die Diskussions-Teilnehmer nicht gedacht: Dass der Corona-Virus den grössten Verbreiter von „Corona-Falsch-Informationen“ infiziert. Dies ist nun eingetreten. Trump trägt die Schuld am Tod von 1’000en Amerikanern. Ich habe kein Erbarmen mit ihm. Welche Strafe steht auf Mord?

———————-

Zum Schluss möchte ich noch etwas positives berichten: Mir geht es blendend. Ich freue mich auf die kommenden Monate und den farbigen Herbst. Ich bin überzeugt, dass ich den nächsten Sommer wieder in Istrien verbringen kann.

Ich wünsche Euch alles Gute. Passt auf Euch auf und bleibt gesund

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2020/10/02/newsletter-vom-1-okt-2020-ich-genoss-balkonien-zu-hause/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.