Live Ticker vom „Basler Max“ über die US-Wahlen

Ich berichte nachfolgend, wie ich die US-Präsidenten-Wahlen aus der Schweiz erlebt habe. Ich muss gestehen, dass ich von meiner politischen Gesinnung als Freisinniger eher den Republikanern zugeneigt bin, aber Donald Trump mit seinem narzistischen Populismus und den unglaublichen Lügen ist für mich ein rotes Tuch ohnegleichen. Er muss einfach ersetzt werden. Weitere 4 Jahre wäre ein Desaster für die ganze Welt.

Zu denken gibt mir jedoch, dass gegen 50% der Amerikaner hinter der Person und den Lügen des Donald Trumps stehen. Amerika muss man bis auf Weiteres als Partner vergessen. Die USA sind unzuverlässig! Es wird Jahre dauern, bis man den Amis wieder glauben und sie als gleichwertige Partner akteptieren kann. Ich denke, dass man die Chinesen als Wirtschafts-Macht anerkennen muss. Es wäre nach den gemachten Erfahrungen schlecht, sich ausschliesslich an den Rockzipfel der USA zu hängen.

8. Jan.: Trump gibt erstmals die Niederlage zu, wird aber der Amtseinführung fernbleiben

Nachdem ihm weltweit von allen Seiten die Schuld am Putsch angelastet und seine Anhänger sogar als Terroristen eingestuft wurden, hat er erstmals zugestanden, dass eine andere Administration sein Amt übernehmen wird. Den Namen seines Nachfolgers Joe Biden hat er mit keinem Wort erwähnt. Es kam weder eine Entschuldigung wegen der Kapitol-Erstürmung noch eine Gratulation aus seinem Munde, obwohl dies in den Staaten üblich und zum Anstand gehört. Er beharrte weiterhin darauf, dass er an diesen Wahlen betrogen worden sei.

Ein paar Stunden später teilte er über Twitter mit, dass er an der Amtseinführung von Joe Biden am 20. Januar nicht teilnehmen werde. Einen Grund gab er nicht an. Ein Affront sondergleichen. Die Chaos-Phase Trump scheint noch lange nicht ausgestanden sein!

Spät abends USA-Zeit hat Twitter den Account von Trump endgültig gesperrt und gelöscht. Es bestehe die grosse Gefahr, dass er weitere Aufrufe mit Anstiftung zur Gewalt absetzen werde. Es geht in der Tat die Angst um, dass dies noch nicht der Tiefpunkt der Trumpschen Amtszeit gewesen sei. Immer mehr mehren sich die Stimmen, ihn als „verrückt“ zu erklären.

6. Jan: Putsch-Versuch von Trump – er gehört ins Gefängnis

Man kann es drehen und wenden wie man will, Donald Trump hat um etwa 15 Uhr USA-Zeit seine Anhänger aufgerufen, mit ihm zum Parlamentsgebäude zu marschieren und die Bestätigung des gewählten neuen Präsdenten Joe Biden zu verhindern: Dies war ein Aufruf zu einem Putsch gegen die Demokratie von USA. Der trumpsche Mob drang ins Kapitol ein, dessen Landes-Verteter in Eile flüchten mussten. Es sollen 4 Personen getötet worden sein.

Man kann daraus erkennen, was passieren kann, wenn Populisten an die Macht kommen. Vor dieser Gefahr ist aber auch Europa nicht geschützt. Man denke an die populistischen Parteien AfD in Deutschland, die SVP in der Schweiz und die Le Pen in Frankreich, sowie die von Populisten regierten Länder Ungarn und Polen.

Donald Trump ist zwar noch kein Mörder, aber er machte sich praktisch aller Verbrechen schuldig, die in einem Strafgesetzbuch aufgeführt sind. Man müsste sie ihm nur noch beweisen! Trump gehört ins Gefängnis.

6. Jan. 2021: Giorgia geht verloren – Trump tobt und lügt weiter – Er lässt seine Anhänger das Kapitol stürmen

In dem US-Staat Giorgia mussten in Nachwahlen zwei Senatoren gewählt werden. Sie waren entscheidend für die Mehrheit im Senat. Sie gingen für die Trumpschen-Republikaner verloren! Trump sei Dank, denn dieser Staat war seit Menschengedenken eine Hochburg der Republikaner.

Am deutschen NTV-Fernsehen wurden um 18 Uhr abends Live die ersten 30 Minuten einer Rede von Donald Trump vor seinen Anhängern in Washington übertragen. Es war ein schreckliches Geschwafel ohne Zusammenhalt und voller Lügen über den vermeintlichen Wahlbetrug der letzten Monate bis heute, aber auch die Fake-Presse bekam sein Fett ab. Er forderte seine Anhänger zu einem Aufstand auf, sie sollten sich mit ihm zum Kapitol begeben, um die Bestätigung von Joe Biden zu verhindern! Er griff auch die schwachen Republikaner seiner eigenen Partei an, die ihn aufgefordert haben, seine Niederlage einzugestehen.

Trump ist ein Geisteskranker und Brandstifter. Hoffentlich verschwindet er bald. Ich habe noch nie in meinem Leben einen derart schrecklichen Menschen erleben müssen und dies während 4 Jahren. Seine heutigen Worte waren erschreckend! Mich schaudert es, wenn ich an seine unzähligen Fans, Arsch- und Stiefellecker denke, inbegriffen seiner Frau Melania. Es sind gegen 50% der Amerikaner!

Um ca. 15 Uhr USA-Zeit stürmten unzählige Anhänger von Trump das Parlamentsgebäude Kapitol, in dem sich die Abgeordneten anschickten, die Wahlresultate und den Sieg Joe Bidens zu bestätigen.

31. Dez: Sein Kampf!

Die Wahlmänner haben Joe Biden bereits bestätigt, aber Trump gibt seine Niederlage noch immer nicht zu und lügt weiter, dass die Balken krachen. Ich denke, die Welt kann froh sein, dass in den Staaten Sicherheitsmassnahmen gegenüber einem Verrückten greifen. Trotzdem zerstört er, wo es nur möglich ist. Sogar die Corona-Kranken und -Geschädigte leiden unter seinem Wahn.

11. Dez.: Juristisches Debakel des Trump Teams

Nun hat auch das höchste amerikanische Gericht das Supreme Court eine Eingabe der Republikaner abgewiesen. Damit hat Trump über 50 Niederlagen vor den Gerichten erlitten. Finanziert hat er diese chancenlosen Vorhaben mit Spenden seiner Anhänger. Er spielt jedoch weiterhin ein armseliges Spiel, weil er nicht verlieren kann. Das Spiel eines Kranken! Jeder von uns wäre schon lange in eine Irrenanstalt eingewiesen worden

Trump lässt nun auch noch seine Muskeln spielen, und vollstreckt moch schnell Todesstrafen auf Bundesebene, was vor seiner Amszeit nicht mehr opportun war.

24. Nov: Trumps zynisches Endspiel

Donald Trump gibt seinen Widerstand gegen Wahlsieger Joe Biden langsam auf. Trotzdem versucht er in seinen letzten Amtswochen noch, Biden anderweitig zu sabotieren – mit schlimmen Folgen für viele Amerikaner.

Zwar akzeptiert er immer noch nicht seine Niederlage, jedoch hat er nun einer Uebergabe der Amtgeschäfte zugestimmt. Damit gibt er Gelder und Arbeitsplätze frei, und vorallem Zugang zu internen Informationen. Vorher legt Trump ihm auch weiterhin noch so viele Steine wie möglich in den Weg. In seinen letzten Amtswochen setzt Trump alle Hebel in Bewegung, um Biden durch Last-Minute-Beschlüsse politisch zu knebeln und, schlimmer noch, überall verbrannte Erde zu hinterlassen. Darunter leiden vorallem die ärmeren Amerikaner, deren Hilfsgelder er gestrichen hat.

Seit Wochen zeigt Trump, welch Ekel und Kotzbrocken er ist. Bisher hat man solche Typen nur aus reisserischen Filmen gekannt. James Bond 007 musste immer gegen solche Typen kämpfen. Die Realität hat uns eingeholt. Dieser Typ war/ist Präsident der grössten westlichen Grossmacht. Man kann nur wünschen, dass die Gerechtigkeit auch ihn schlussendlich bestrafen wird.

17. Nov.: Trump ist gefährlich – er schlägt um sich wie ein kleines Kind

Nun hat Trump auch seinen Chef der „Cybersicherheitsagentur des Heimatschutzministeriums“ entlassen, der offiziell bekannt gab, dass es nirgends bei den Wahlen zu Unregelmässigkeiten gekommen sei! Zudem gab er den Auftrag, bis Jan. 2021 die Mehrheit der US-Truppen in Afghanistan und Irak abzuziehen. Ein Drama, denn die Amis lassen durch diesen nicht abgesprochenen Rückzug die ausländischen Verbündeten in Afghanistan im Regen sprich „Waffenfeuer der Taliban“ zurück. Er bekräftigt damit, dass man sich auf die USA nicht mehr verlassen darf.

Sa, 14. Nov.: Biden hat die meisten Wahlmänner gewonnen, Trump hofft immer noch auf Sieg

Mittlerweilen hat Biden 306 zu 232 Wahlmänner gewonnen (270 sind für die Mehrheit notwendig). Jedoch der gegnerische Idiot hofft immer noch auf einen Sieg, obwohl er vor den Gerichten mit Pauken und Trompeten verliert. Täglich geht er zum Golfspiel. Was führt er wohl im Schilde? Ihm ist alles zuzutrauen, sogar ein Putsch, nachdem er den Verteidigungsminister Esper durch einen loyalen Mitläufer ersetzt hat.

Di, 10. Nov.: Nichts Neues vom Trump

Trump tobt und reagiert weiterhin wie ein Kleinkind. Er entlässt seinen Verteidigungs-Minister Esper und erteilt seinem Justizminister W. Barr den Auftrag, Untersuchungen über Wahlbetrug in Auftrag zu geben. Ein Fressen für die Querdenker!

Mo, 9. Nov.: Trump gesteht seine Niederlage (noch) nicht ein

Es ist traurig, aber auch bezeichnend: Trump sieht sich immer noch als Sieger und spricht von Wahlbetrug. Seine einzigen Lebenszeichen sind Twitter-Meldungen und tägliches Golf spielen. Zudem unterläuft er die traditionelle Uebergabe der Aemter. Er untersagt den Zutritt der neuen Manager.

Ich hoffe, dass sich Trump bald entscheidet, bevor einer der beiden noch stirbt. Sie sind ja nicht mehr die Jüngsten!

Aus der internationalen Presse und auch der digitalen Medien entnehme ich, dass in Europa viel mehr Leute glücklich und erleichtert über die Abwahl von Trump sind, als in den Staaten, wo die Hälfte der Stimmenden für Trump stimmten. Weit über 70-80% der Europäer dürften über die Abwahl des Despoten erleichtert sein. Einzig einige Anhänger populistischer Parteien bedauern die Niederlage resp. sprechen von Wahlbetrug.

Ich selber kenne 2 solcher Querdenker. Beide sind ausgewanderte Schweizer in Thailand und wahrscheinlich nicht allzu grosse Konsumenten der üblichen Presse-Organe und Medien. Sie informieren sich bei den Verschwörungs-Theoretikern im Internet. Sie waren noch vor wenigen Jahren offen und vielseitig interessiert. Nun sind sie Querdenker, die sowohl die Corona-Epidemie wie auch die Klima-Probleme leugnen.

Sa, 7. Nov./19.00: Staatsmäner vieler Länder gratulieren Joe Biden

Während man von Donald Trump noch nichts vernommen hat, feiert die ganze Welt den Sieg von Joe Biden. Am Fernsehen sehe ich die grossen Strassenparties der Amerikaner. Es scheint, dass nicht nur die Amerikaner sondern ein grosser Teil der Menschheit glücklich über den Ausgang dieser Wahl war.

Man hofft nun, dass Donald Trump in den letzten Wochen seiner Amtszeit bis zum 20. Jan. 2021 nicht desaströs regiert und die USA ins Verderben stürzt. Man muss wissen, Donald Trump ist bis ins Innerste verletzt. Aus diesem Material entstehen Amoktäter.

Sa, 7. Nov./17.45 Uhr: CNN erklärt Joe Biden zum US-Präsidenten

Während Trump immer noch tobt und aus dem Weissen Haus heraus unbeweisbare Betrugs-Vorwürfe twittert, haben alle Kanäle der US-Medien darunter das CNN-Network und auch Fox-News (Trumps TV-Sender) Joe Biden als neuen US-Präsidenten erklärt, nachdem er die 20 Wahlmännern aus Pennsylvania gewonnen hatte. Derweil überhäufen die Anwälte von Donald Trump die Gerichte mit Betrugs-Anklagen aller Art.

In den USA ist es üblich, dass der Verlierer seinem Sieger gratuliert. Von Donald Trump hört man nichts. Er macht einen bedauernswerten Eindruck. Er kann nicht zu seiner Niederlage stehen. Er spielte Golf, blieb in seinen 4 Wänden und twitterte. Der Mann ist wirklich krank und reagiert wie ein kleines Kind, dem man sein Spielzeug weggenommen hat.

Ich bin erleichtert, dass die 4-jährige Horror-Zeit der National-Populistischen Politik mit diesem Wahnsinnigen vorbei ist. Ein grosser Druck fällt von meinem Herzen!

Fr, 6. Nov./08.00 Uhr: Trumps ungeheuerliche Angriffe gegen Demokratie

Am ganzen Vortag, dem Mittwoch, 5. Nov. wurde weiter ausgezählt. Viele Briefwahlzettel sind noch ausstehend. Biden führt gegen Trump mit 253 zu 214 Wahlmänner. Trump war lange Zeit ruhig. Er twitterte nur und hielt in der Nacht auf den 6. Nov. eine Ansprache mit ungeheuerlichen Vorwürfen gegen die demokratischen Regeln. Seine Lügen waren derart wirr, dass manche grossen Fernseh-Stationen ihre Direkt-Uebertragungen abbrachen. Er und seine nächsten Berater sprachen von Diebstahl seiner Wahl! Zur Zeit wird von Seite Trump nur noch gelogen und mit Unwahrheiten um sich geworfen, ohne Fakts zu präsentieren. Dieser Mensch ist krank. Gott behüte uns vor diesem Lügner!

Mi, 4. Nov./22.30 Uhr: Neue Situation. Biden gewinnt Michigan und Wisconsin und geht in Führung

Ich kam zurück von einem feinen Essen im Thai-Restaurant Krone, als ich die Resultate der Staaten Wisconsin und Michigan am Fernsehen sah. Biden hat das Blatt gewendet und könnte nun doch noch siegen. Ein Sturm der Gefühle und Hoffnung, auch für mich!

Mi, 4. Nov./09.00 Uhr: Trump ruft sich bereits zum Sieger aus, obwohl noch kein Sieger feststeht!

Es sind noch nicht alle Wahlzettel ausgezählt. Einige Schlüssel-Staaten sind noch offen. Es ist ein Kopf an Kopf Rennen. Was mich nun aber masslos erschütterte und wütend machte: Donald Trump ruft sich bereits als Sieger aus. Er akzeptiert die demokratischen Wahlregeln für die Auszählung aller abgegebenen Stimmen nicht. Er will die Auszählung stoppen, nötigenfalls mit Hilfe des Obersten Gerichtes.

Ich schrieb in Facebook folgenden Eintrag:

Poor America … God save America and the world from the looming disaster.

Armseliges Amerika … Gott behüte Amerika und die Welt vor dem sich abzeichnenden Desaster

Im Prinzip geht es bei diesen Wahlen nicht um Trump oder Biden. Die Amerikaner haben sich zu entscheiden zwischen: „Untergang und Hoffnung in die Zukunft“ sprich „Isolation in der Welt – Aufbruch und Einigkeit in Amerika“

Mi, 4. Nov./06.00 Uhr: Trump hat aufgeholt

Es war unerwartet für mich, aber trotzdem logisch. Das amerikanische Volk ist schwer zu beeinflussen. Es wählte die Partei resp. den Verein, den es immer gewählt hat. Trump hat massiv aufgeholt. Die Kommentatoren warnen vor einem Kopf an Kopf-Rennen.

Einer der Gründe für diese Hängepartie sind, dass die meisten Amerikaner sehr ungebildet sind. Das Schulwesen in den Staaten ist marode. Nur Reiche können sich eine bessere Ausbildung leisten. Aus diesem Grund lesen die Amis wenig, sie interessieren sich fürs tägliche (Ueber-)Leben, aber nicht für Politik.

Di, 3. Nov: Die Wahlen haben begonnen

Ich habe nicht daran gedacht, dass durch die Zeitverschiebung die Staaten um Stunden hinter herhinken und die Wahlen erst während unserer europäischen Nacht-Stunden beginnen. Ich gehe gegen Mitternacht schlafen, denn ich mag die Trump-Stories am Fernsehen nicht weiter anschauen

US-Wahlen: Machts doch der grösste Lügner aller Zeiten?

Ich bin gespannt, wen die Amerikaner am morgigen 3. Nov. wählen werden. Alles ist nach meiner Meinung möglich, denn das amerikanische Volk ist in der Mehrheit dumm, ungebildet und vorallem leicht beeinflussbar. Für mich ist dies unvorstellbar. Wie kann man nur einem derartigen Lügner und Kotzbrocken glauben?

Unbegreiflich für mich auch das Verhalten der Demokratische Partei. Es war noch nie so leicht, amerikanischer Präsident zu werden ... und sie nominieren einen 77-Jährigen! Wo sind die jungen Politiker? Wahrscheinlich ein weiterer Beweis für die fehlenden Intellektuellen in den USA.

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2021/01/08/live-ticker-vom-basler-max-us-wahlen/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Secured By miniOrange