POST – Achtung Abzocker-Mails

Aufpassen! Hände weg! Es ist unglaublich! Aber dieses nachstehende kriminelle Abzocker-Mail habe ich am 2. Juni 2020 um 21:28 Uhr erhalten. Es enthielt alle Merkmale eines kriminellen Fake-Mails und sieht verdammt ähnlich einer offiziellen POST-Versendung. Ich habe es nicht geöffnet, es aber dem POST-Kundendienst, der Polizei (SKPPSC) „Kriminal-Prävention“ und der Cybercrimepolice zugeschickt:

  • Im Mail wird eine sog. Porto-Nachzahlung von SFr. 1.17 verlangt, ohne Begründung, aber mit Termin und Zeit: 23:59, knappe 3 Stunden nach Eingang des Mails …. eine Frechheit! Welche eigenartiger Betrag! Wahrscheinlich aus einer fremden Währung umgerechnet!
  • Ich war am Dienstag 2. Juni den ganzen Tag zu Hause und erreichbar.  Ich wurde von keinem Pöstler kontaktiert
  • Auf dem Mail finde ich keinen Hinweis, um welches Dokument/Packet es sich handeln könnte.
  • Ich kann mit der Sendungs-Nummer „CH63***26“ nichts anfangen
  • Ich kann nicht erkennen, an wen dieses Dokument/Packet adressiert sein soll
  • Die Versandzeit des Mails ist spät abends um 21:28 Uhr. Seit wann arbeitet um diese Zeit die POST?
  • Bisher hat die Post einen „Abholzettel“ in den Briefkasten geworfen, wenn sie etwas nicht abliefern konnte. In meinem Briefkasten fand ich jedoch nichts!
  • Die echte POST müsste wissen, dass ich ihren ePost-Office-Service nutze. In diesem Service wird mir die Post elektronisch angemeldet und zugeschickt.

Beinahe 2 Tage hat es gedauert, bis sich der Kundendienst POST gemeldet und mir meine Vermutung bestätigt hat. Die Polizei meldete sich bereits nach wenigen Stunden!

2. Juni 2020: POST – Kriminelles Abzocker-Mail
Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2020/06/03/post-achtung-abzocker-mails/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.