Fotos aus Samut Prakan: Ban Phli Market (Bangplee Old Market)
(Detaillierte und grössere Bilder durch Anklicken!)


 

Der "Bang Phli Market" oder auch "Bangplee Old Market" gehörte zu einem meiner Lieblingsmärkte in Samut Prakan (Raum Bangkok). Als Chinesischer Markt bot er alles, was man sich unter einem chinesichen Makt vorstellen konnte: Aphrodisierende Potenzmittel, chinesische Restaurants, Läden, die Harry Potter-Filmen zu Ehre gereicht hätten, Schutzmittel gegen Geister, Räucherstäbchen, Hängematten, Werkzeuge etc. Die typischen Häuser sind auf Stelzen im Samrong-Klong gebaut. Zusammen mit Pat waren ich an manchem Wochenende dort zu finden, denn man ass auch gut und fühlte sich in einer anderen Welt.


 

Der Markt ist einer der ältesten des Landes. Bereits 1857 wurden hier von chinesischen Händler erstmals Waren angeboten. Und ein Großteil der alten Shophäuser aus Teakholz scheinen noch dieser Zeit zu entstammen.


 

Der Bangplee Old Market liegt etwas versteckt hinter dem Wat Bangplee Yai Nai und besteht auf der Landseite aus einem Verbund von Holzgebäuden die gleichzeitig als Wohnhaus und Kaufladen fungieren. Die Shops zur Wasserseite hin sind zumeist offen gestaltet, geben somit den Blick auf den Khlong Samrong und sorgen gleichzeitig auf dem ca. 1 Kilometer langen Fußpfad durch den Markt für entsprechende Klimatisierung.


 

Schwerpunkt beim Warenangebot liegt wie so oft auf thailändischen Märkten beim Essen und so findet sich jede Menge traditionelle Desserts aber auch eine schöne Auswahl an Obst.


 

Zielgruppe der Verkäufer sind aber eindeutig Einheimische, also hauptsächlich Besucher aus dem ca. 35 Kilometer entfernten Bangkok. Ausländische Touristen sieht man ganz selten.


 

Neben dem verlockenden Essen gibt es für Einheimische aber noch einen weiteren Grund hier her zu kommen. Bangplee ist ganz offensichtlich ein kleines Mekka für Wahrsager, Kartenleger und Handlesen.


 

Am 20. Mai 2014 hat ein Grossfeuer etwa 50 alte Holzgebäude samt Brücke über einen Seiten-Klong zerstört. Die grossen Schäden waren im Dez. 2014 immer noch sichtbar, aber das Leben ging bereits wieder weiter.


 

 

Mail an Max Lehmann
Schafmattweg 13, 4102 Binningen
Jump to (1 kB)

Home Thailand
Jump to (1 kB)

Homepage "Basler Max"