Tag: Putzen

Dez 14 2016

Putzfrauen-Geschichten

Mit meiner neuen Putzfrau in einem Beauty-Salon

Letzte Saison hatte ich eine Putzfrau aus der Umgebung. Sie sprach aber kein Wort Englisch. Dies war mühsam, denn ich konnte ihr nicht sagen, was mir wichtig war.  Für diese Saison habe ich meine Hauseigentümerin Maleena für diesen Job gewinnen können. Sie putzt nun 1x die Woche einen Tag und bekocht mich zusätzlich an diesem Tag.

Letzte Woche hat sie mich als Ueberraschung in einen Schönheitssalon im neuen mondänen Shopping-Centre BluPort-Hua-Hin mitgenommen und mir eine Ozon-Gesichts-Behandlung verpassen lassen. Sie bekam nämlich zur Eröffnung des BLUPORTS als Eröffnungsgeschenk einen Promotion-Gutschein für 12 Behandlungen! Als nächstes soll mir eine Plasma-Behandlung verarbreicht werden.

Mit dem Staubsauger über mein Notebook

Mit einem Staubsauger hat meine liebe Maleena meinen Notebook versucht vom Staub zu befreien. Sie saugte dabei mit dem Schlauch direkt über die Tastatur. „Die Tastatur sei schmutzig und verstaubt gewesen“, meinte sie. In der Tat ist die Tastatur nun wieder blitz-blank sauber, aber der Staubsauger hat nicht nur Schmutz sondern auch die zwei Buchstaben-Tasten X und J  eingesaugt. Ich habe sie im Staubbeutel des Staubsaugers gefunden, aber montieren lassen sie sich nicht mehr. Ich kann jedoch die beiden Buchstaben X und J über den Plastik-Puffer betätigen. Nun werde ich diesen PC im Frühjahr endgültig ersetzen müssen, was ich ja bereits plante.

1. Dez. 2016: defekte Tastatur

Es fehlen die Tasten „X“ und „J“

Meine mobile Putzfrau Roberta

Meine Roberta

Roberta im Einsatz

Sie widerspricht mir nie, sumst nur vor sich hin und lässt mich sonst in Ruhe. Sie hat auch keine Depressionen und ist nicht eifersüchtig…. und wenn sie fertig ist, sucht sie ohne mein dazu tun die Ladestation und wartet, bis ich sie wieder auf die Gasse schicke.

„Roberta“ nenne ich meinen Saug-Roboter. Er muss nun alle 2-3 Tage den Plattenbogen saugen, denn durch den Wind vom Meer her wird viel Sand in der Gegend herumverteilt.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpthai/2016/12/14/putzfrauen-geschichten/

Feb 25 2015

Cleaning Day – Homework – Putztag

Heute ist Putztag

thaibesen

Typischer Thaibesen

Eigentlich müsste ich dies täglich tun, aber putzen ist eben nicht meine grosse Stärke oder noch weniger mein Hobby. Feiner Sand ist hier in Hua-Hin unweit vom Meer immer in der Luft und immer weht ein leichter Wind, der den trockenen Sand am Strand oder Erde vom Landesinneren weiterweht. Eben auch in mein Haus, denn meine Fenster sind immer offen, nur geschützt von einem Fliegen- und Mückengitter.

Ich will an dieser Stelle nicht aufzählen, was es an einem Putztag alles zu tun gibt? Es glaubt doch keiner.

Also nur in Stichworten: Bettwäsche waschen; alle die kleinen Teppiche und Schmutzfänger auf der Terrasse ausklopfen, ev. in der Waschmaschine waschen; Toilette mit WC-Ente reinigen, Boden im ganzen Haus staubsaugen, anschliessend nass aufziehen und trocknen lassen.

Derweil sitz ich draussen auf der Terrasse und warte, bis der Stein-Boden trocken ist. Zwischendurch messe ich noch meinen Blutdruck. Wie hat mein Hausarzt gemeint? Ich soll ihn verfolgen, denn er sei ein wenig zu hoch: 140/80 bei 67 Herz-Schlägen. Geht eigentlich noch!

Meister_ProperNächste Saison bringe ich einen Saug-Roboter aus der Schweiz mit. Den kann ich dann täglich laufen lassen, ohne dass ich viel tun muss. Diese mobile Putzfrau kann sogar während meiner Abwesenheit arbeiten!  Ich habe mich hier in Thailand erkundigt. Es gibt keine grosse Auswahl, nur solche zu einem Preis von über Fr. 600.– Ich brauche keinen derart luxuriösen. Meinen zu Hause in der Schweiz hat etwas mehr als Fr. 330.– gekostet und funktioniert bestens.

Ich könnte aber auch eine Putzfrau engagieren? Ja, die sind in Thailand auch sehr günstig. Wieviele alte unförmige Männer tun sich in Thailand eine junge Putzfrau für alle Fälle zu! Klar, nur fürs putzen, das behaupten diese Fettsäcke wenigstens. Logisch, die meisten sind ja auch nicht mehr für etwas anderes zu gebrauchen. Ich meine die Männer!

Leider haben die Thai-Frauen ihre seit Jahrhunderten eingeübten eigenen Putzmethoden, die man nicht mehr aus ihren Köpfen bringt. Pat z.B. mag den Staubsauger gar nicht. Er sei Teufels Werkzeug!  Sie zieht einen dieser typischen Thaibesen vor, auch wenn sie beim zusammenwischen den feinen Schmutz nur in der Luft verteilt.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpthai/2015/02/25/cleaning-day-homework-putztag/