Tag: Kunst

Das „Artist Village“ in Hua Hin

Eine der grossen Sehenswürdigkeiten in Hua Hin ist das Künstlerdorf „Artist Village“ oder auf Thai „Baan Sillapin“ nur wenige Kilometer ausserhalb Hua Hin in Richtung Hin Lek Fai. Es ist täglich ausser Montag geöffnet von 10 -17 Uhr. Eintritt 40 Baht

Wer dorthin möchte, kann das leicht mit Tuk Tuk oder Taxi machen. Es kostet nicht viel, aber es lohnt sich, den verschiedenen Künstlern bei der Arbeit zu zuschauen und auch mit ihnen zu sprechen. Das Ambiente ist einmalig, Die Aura ebenfalls einzigartig. Zum Verschnaufen gibt es ein kleiner, aber feiner Coffee Shop unmittelbar an einem Lotus-Blüten-See.

Mehr über das Artist Village, und vorallem mehr Bilder findest in meiner Foto-Galerie Thailand und „Artist Village“


Coffee Shop

19. Jan. 2019: Artist Village in Hua Hin

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpthai/2019/01/26/artist-village-in-hua-hin/

21. Feb. 2015: Hans Erni 106 Jahre alt

Hans Erni (2010) by Barbara Hess

Hans Erni (2010) by Barbara Hess

 

Für mich ist Hans Erni eine Art National-Heiligtum

Ich bin kein Kunstsachverständiger, aber ich darf mich schon Kunst-Liebhaber nennen. Auf meinen Reisen im In- und Ausland ist kein Kunstmuseum vor mir sicher.  Ich zähle manche Künstler  zu meinen Freunden. Für uns Schweizer ist Hans Erni eine Art National-Heiligtum.

Hans Erni war der erste Künstler, auf den ich aufmerksam wurde. . Er hat mich bereits als Jugendlicher beeindruckt. Ich sah seine Bilder erstmals auf seinen Briefmarken, die er für die Schweizerische PTT kreierte. Vom Kunstkreis-Verlag in Luzern kaufte ich mir einen Hans-Erni-Poster mit einer seiner unnachahmlichen Pferde-Grafiken. Ich erinnere mich noch gut an seinen einmaligen Wandteppich, oder war es ein Wandgemälde,  im Hauptsitz der GD PTT in Bern.

"Fünf Pferde", 1958, Hans Erni

„Fünf Pferde“, 1958, Hans Erni

Hans Erni blieb Zeit meines Lebens einer meiner Lieblingskünstler. Ich will nun nicht auf seinen Stil und seine Lieblingsmotive eingehen. Dies kann man am besten im Internet nachlesen.

Hans Erni war vielseitig, wie alle grossen Künstler. Er war Maler, Grafiker und Bildhauer. Er gestaltete zahlreiche Lithografien, etwa 300 Plakate und mehrere Wandbilder (so für das Schweizerische Rote Kreuz, das IOC, die UNO und die UNESCO, die ICAO sowie viele öffentliche und private Unternehmen), illustrierte ungefähr 200 Sachbücher, Enzyklopädien und literarische Werke und schuf Entwürfe für rund 90 Briefmarken (hauptsächlich für die Schweiz, Liechtenstein und die UNO) sowie 25 Medaillen. Für die Schweizerische Nationalbank gestaltete er drei Reserve-Banknoten und 2009 eine amtliche 50-Franken-Goldmünze.

Die Glückwünsche seiner Tochter Simone Fornara-Erni

Zum 106. Geburtstag unsere herzlichsten Glückwünsche. Das Baslertor in Solothurn symbolisch für Deine Standhaftigkeit und positive Lebenseinstellung! Simone und Raphael

Baslertor in Solothurn von Simone Erni

„Baslertor in Solothurn“ gemalt von seiner Tochter Simone Fornara-Erni

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpthai/2015/02/21/21-feb-2015-hans-erni-106-jahre-alt/

Cicada Market in Hua-Hin

Logo und Wasserspiel am Cicada-Market

Der Cicada-Market gehört zu einer meiner Lieblingsstätten in Hua-Hin. Man findet ihn  auf dem Weg nach Khao Takiap beim Hyatt Regency Hotel.

Auf ihm können sich Künstler, Kulturschaffende, Designer, Touristen, Studenten und Gruppen austoben und ihre Produkte verkaufen. Man findet auf ihm zeitgenössische Kunst, handgefertigte Dekorationsartikel, modische Kleidung, Secondhand-Gegenstände und Antiquitäten. Außerdem finden auf einer Bühne Performances, Tanz, Musik und auch Laientheater statt. Da Einkaufen hungrig macht, kann man hier auch die Vielfalt der Thaiküche zu angemessenen Preisen geniessen. Bei 60 Baht (SFr. 2.–) für eine grosse Portion PadThai kann man nichts einwenden
Bilderrahmen auf dem Cicada-Market
Bilder-Galerie auf dem Cicada-Market

Geöffnet ist er jeden Freitag, Samstag von 16:00 Uhr bis 23:00 Uhr und Sonntag 16:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Wenn es Dunkel ist, herrscht ein wunderbares Ambiente mit funkelnden Licht-Dekorationen in einem wunderschönen Park mit vielen hohen Bäumen.

 In den letzten beiden Jahren habe ich hier wunderbare Aquarell-Bilder über Hua-Hin gefunden, die bei mir zu Hause in Binningen und im Haus in Hua-Hin hängen. Jedes hat nur umgerechnet etwa Fr. 25.– gekostet.

Aquarell-Bild vom berühmten Bahnhofs-Wartehaus in Hua-Hin

Kinderaugen auf dem Cicada Market in Hua-HinMode-Schmuck auf dem Cicada-Market in Hua-Hin

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpthai/2012/10/21/cicada-market-in-hua-hin/

Aquarell

Letztes Jahr habe ich auf dem Cicada-Market ein wunderbares Aquarell vom Hua-Hin Bahnhof mit einem einfahrenden Zug, dem Eastern & Oriental Express, gekauft. Zu Hause in Binningen hängt es nun über meinem Computer-Arbeitsplatz. Es wurde sogar von meinem Freund Rolf G., seines Zeichens Kunstmaler, als gut bezeichnet. Dieses Jahr bin ich mehrmals auf diesen Wochenend-Markt gegangen und habe nach dem Maler gesucht, aber ihn nicht gefunden. Freunde von ihm meinten, er habe ein Restaurant aufgemacht.

 

Heute am Samstag Abend, 28. Jan war ich wiederum auf dem Cicada-Market, um mich nach den Bildern umzuschauen, und wen treffe ich da? Meinen Maler! Er sei immer am Freitag und Samstag hier anzutreffen. Wir lachten miteinander und er freute sich riesig, dass ich mit derartiger Geduld ihn gesucht hatte. Ich mag seinen Stil, weil er nicht diese blöden 08/15-Bilder mit Buddhas und Mönchen malt, die man ueberall an jedem Strasseneck kaufen kann. Er beschäftigt sich mit der realen Umgebung von Hua-Hin, Phetchaburi und auch Bangkok. So bin ich auch diesmal bei einem Bild hängengeblieben: „Strand von Hua-Hin beim Sailom-Hotel mit Blick auf Khao Takiap“. Bald wird es im Haus in Hua-Hin hängen.

Aquarell „Strand von Hua-Hin beim Sailom-Hotel mit Blick auf Khao Takiap“

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpthai/2012/01/29/aquarell/