Liebesgrüsse aus Slowenien

Es war ein Schock, als ich vor 10 Tagen von der Schweizer Post dieses Kuvert per eMail zugeschickt erhielt. Was mochte dies wohl enthalten? fragte ich mich. „Policija“, las ich auf dem Absender! Was habe ich wohl angestellt? Zuerst dachte ich an meine Maut-Vignette, die ich gekauft und vor wenigen Tagen abgekratzt hatte. Ich hatte nicht einmal mehr ein Beweisstück zur Hand!

Nach 3 Tagen wartens, wegen des Wochenendes, erhielt ich von der Schweizer Post  auch  den Inhalt als Scan zugeschickt. Es war eine saftige Geldbusse, denn ich bin scheinbar am 22. Juni 2018 abends um 18:31 bei Bertoki, das ist die Autobahn-Umfahrung zwischen Skofie und Koper, viel zu schnell gefahren.  Anstatt 50 km/h deren 74 km/h, was zu einer Verzeigung führte. Ich kam damals aus der Schweiz zurück, wo ich wegen meiner Augenspritze war. Ich glaube schon, dass ich zu schnell war. Ich war müde und habe nicht aufgepasst.

Ich hatte noch unsäglich Glück, wie ich auf dem Beweis-Radar-Foto sah. Ein paar Meter nach dem Blitz begann eine 40 km/h-Zone.

 22. Juni 2018 Auszug aus dem Bussgeld-Bescheid

Euro 500 betrug die Geldbusse, sowie 5 Strafpunkte in Slowenien. Wie üblich in Slowenien , falls ich die Strafe anerkenne, muss ich nur 250 Europ bezahlen, dies aber innert 60 Tagen, stand auf dem detaillierten Strafbescheid.

Soeben habe ich via eBanking den Betrag von 250 Euro überwiesen und der Polizei einen liebes eMail geschrieben. „Sorry, ich akzeptiere Ihren Bussbescheid.“

 

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpthai/2018/11/02/liebesgruesse-aus-slowenien/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.