Dez 07 2017

Eine Katastrophe … ein Trottel, Lügner, Egoist … ein Amerikaner

In Harry Potter spielt die Figur des Lord Voldemort „Du weißt schon wer! – Er, dessen Name nicht genannt werden darf„, eine grosse Rolle. Er gilt als einer der schrecklichsten und mächtigsten schwarzen Magier aller Zeiten. Er will die Welt-Herrschaft an sich ziehen.

(pixabay.com by John Hain)

Ihn meine ich aber nicht. Ich schreibe über einen der aktuell mächtigsten Männer der Welt, der nicht minder die Emotionen aufwühlt und eine echte Gefahr für die Menschheit darstellt:

Er ist der eingebildetste, lügnerischste, egoistischste Amerikaner, kurzum ein „Kotzbrocken“, ein Flegel ohne anständige Kinderstube, ein Narzist. Ein Betrüger, der die eigene Nation ausnimmt, wo es nur geht. Innert weniger Monate hat er das weltweite Ansehen seines Landes zerstört. Er und damit auch die USA gelten als nicht mehr zuverlässige Partner.  Politisch bringt er die ganze Welt durcheinander. Die bisherige labile Stabilität im nahen Osten ist im höchsten Masse gefährdet. Kein Mensch kann sich erklären, wie ein normaler Mensch auf solche Gedanken kommen kann. Unter den wirtschaftlichen Nachwehen seiner desaströsen Politik werden die Amerikaner und wahrscheinlich auch die übrige Welt noch Jahre leiden. Ob er wohl mit fester Absicht oder Dummheit die Wirtschaft der USA an die Wand fährt?

Mich wundert eigentlich nicht, dass ihn die Amerikaner wählten. Er ist ein Vorbild für viele in dieser kranken Nation. Er ist ein Ami und viele Ami sind ihm ähnlich, denn bei Ihnen geht es nicht ums „Leben“ sondern ums „Ueberleben“ im wahrsten Sinne des Wortes.   Sie sind ähnlich den Raubtieren, fressen oder gefressen werden.  Deswegen auch der übliche Spruch im Erwerbsleben: „Hire und Fire“ was gleich bedeutend ist mit „Einstellen und zum Teufel jagen“.

Ich hatte in meiner Novartis Zeit oft mit Amerikanern zu tun. In Basel, aber auch in den Staaten. Ich hatte wenige Freunde darunter. Die meisten waren misstrauisch und extrem eifersüchtig. Um zu wissen was vor sich geht, schlossen sie unter sich aber auch zu Fremden „Zweck-Freundschaften“ ab. Nur um immer auf dem laufenden zu sein. Nirgends auf der Welt hat man so schnell und derart viele Freunde. Nicht von ungefähr sprechen sich alle mit dem Vornamen an. Ein falscheres und lügnerisches „Du“ gibt es auf der ganzen Welt nicht. Es hat nur den Zweck, über alles, sei es privat, finanziell oder geschäftlich,  bestens informiert zu sein, um davon zu profitieren. Innert Kürze wird man eingeschätzt und eingestuft. Es sind keine „Freundschaften“ in unserem Sinne, es sind „Seilschaften“. Solange man jemandem nicht mehr nützlich ist, wird man fallen gelassen.

Der Trumpismus hat System. Er ist das Zeichen einer kranken Nation.

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpthai/2017/12/07/eine-katastrophe-ein-trottel-luegner-egoist-ein-amerikaner/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.