Ich lebe im Paradies für Feinschmecker

Die thailändische Küche ist oft sehr scharf, aber immer leicht – und zum Nachtisch wartet ein himmlischer Früchtereigen.

Hua-Hin Soi94: Pat und Capuchino

Die thailändische Küche gilt nicht nur als eine der besten der Welt, sie ist auch außerordentlich bekömmlich. Sie ist eigenständig und unverwechselbar, gleichwohl insbesondere von den Küchen Chinas, Indiens und Malaysias beeinflusst.

Mit Pat habe ich eine wunderbare Köchin, die auf meine Gesundheit aber auch auf meine Lust zum Essen achtet. Ich esse nie extrem scharf, aber schon etwas „hot“, das mir oft das Wasser aus dem Kopfe treibt.

Wir essen nur 2x am Tag, das Frühstück und ein Abendessen um etwa 15 – 16 Uhr. Zum Trinken gibt es meistens nur kühles Wasser mit etwas  Zitronensaft als Geschmacksgeber.

Mein Frühstück setzt sich zusammen aus: 1 Tasse Cappuccino nach Thailand-Art, einem Glas Orangensaft, 4 Scheiben Toastbrot mit Konfitür, 1-2 Spiegelei und dazu eine Mango-Frucht

Das Interessante dabei ist, dass ich in Europa eine extreme Kaffeetante bin und täglich 5-6 Kaffees aus der Espresso-Maschine zu mir nehme. Hier in Thailand fehlt dieser „Gluscht“. Ich begnüge mich mit dem feinen Cappuccino-Pulver und geniesse ihn auch respektvoll.

Zum Dinner resp. Nachtessen gehen wir ein- bis zweimal je Woche auswärts essen. Zum Beispiel zu unserem preiswerten aber exzellenten Chinesen im Zentrum von Hua-Hin, oder zum wunderbaren Fisch-Restaurant nach Khao Takiab.

Thai-Gerichte kommen schon in mundgerechten Stücken auf den Teller oder können leicht mit Löffel und Gabel zerteilt werden. Gegessen wird mit dem Löffel in der rechten Hand. Die Gabel dient nur dazu, den Bissen auf den Löffel zu schieben. Lediglich Nudelgerichte und auch Suppen werden mit Essstäbchen gereicht, die von den Chinesen übernommen wurden.

 

Khao Takiab Fischessen Max Khao Takiab: Jakobsmuscheln
Hua-Hin White Snapper

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpthai/2013/03/02/ich-lebe-im-paradies-fur-feinschmecker/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.