Tag: Politik

Dumm, dümmer, Trump

Amerika ist ein Schurkenstaat !

Ich gebe es zu, der Trump ist für mich ein „Kotzbrocken“. Mir stehen die Haare zu Berg, wenn ich ihn am Fernsehen sehe. Sein hochnäsiges Auftreten zeigt seine ganze Falschheit! Im Privatleben würde ich einen grossen Bogen um ihn machen! Er ist gefährlich und unberechenbar.

Aber es ist von seinen amerikanischen Landsleuten als ihr Aushängeschild und Führer gewählt worden. Er repräsentiert die USA. Die Hälfte der Amerikaner identifizieren sich mit ihm, mit seiner Art, mit seiner Unzuverlässigkeit, mit seinem Gehabe gegenüber dem Rest der Welt.

Mich wundert dies nicht, denn meine Erfahrungen im Umgang mit den Amis während meiner Novartis-Zeit bestätigte dies. Das Allgemeinwissen der amerikanischen Bevölkerung ist sehr tief.  Sie leben in ihrer „heilen“ US-Welt mit einer ruinierten Infrastruktur, abnorm teuren Ausbildungs- und Krankheitskosten, und ihren Waffen in der Küche. Dies ist für Sie ihre Welt. Ein Land und eine Bevölkerung voller Widersprüche.

Amerika führt nun Krieg gegen den Rest der Welt.

Krieg mit den Mitteln einer Handelsmacht. Die Amis verlangen von den übrigen Ländern der Welt-Gemeinschaft, dass sie ihre desaströse Iran-Politik unterstützen und den Handel mit dem Iran einstellen. Europa sollte sich gegen diese Erpressungen rüsten und mit einer Stimme sprechen und handeln. Andernfalls sieht es schlecht aus. Ob die Merkel endlich mutig wird und nicht mehr gegenüber den Amis „schwänzelt“? (und sich darauf besinnt, dass sie gar kein Schwänzchen hat)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2018/05/09/dumm-duemmer-trump/

24. Sept. 2017: Ein persönlicher Kommentar zu den „Wahlen in Deutschland“

Für mich war der Wahlausgang ein Schock !

Ich kann die deutsche Bevölkerung verstehen, dass sie einer oder zwei Parteien, nämlich der CDU/CSU und SPD, die ihre Wähler in wichtigen Fragen nicht mehr vertreten, ihre Stimmen verweigern. Diese beiden Parteien wurden meiner Meinung nach bestraft, um nur einige Gründe zu nennen,

  • weil sie die von der Mehrheit der Deutschen Bevölkerung gewünschte Sterbehilfe ablehnten
  • weil sie mit einem terroristischen Staat der Türkei zusammenarbeitet und, ohne wirkungsvolle Massnahmen zu ergreifen, sich und Deutschland von der Türkei aufs schlimmste erniedrigen und beschimpfen lassen, und auch akzeptieren, dass Deutsche Bürger in der Türkei grundlos verhaftet werden und bleiben.
  • weil sie in der Maut-Frage ein Riesen-Administrations-Moloch aufbauen, der schlussendlich fast keine Rendite einbringt, nur um der CSU ihr Ego zu befriedigen. Wie sagte doch die Merkel vor der Wahl 2013: „Unter mir gibt es keine Maut!
  • weil die deutschen Steuerzahler und die deutschen Käufer von Diesel-Autos die Milliarden-Zeche des Diesel-Betrugs durch die Autoindustrie bezahlen müssen, (und nicht die betrügerische  Industrie)
  • weil sie die deutschen Wähler als zu „dumm“ einschätzen, um Sachthemen zu verstehen,  und dazu wie in der Schweiz direkt ihre Meinung abzugeben und abstimmen zu können. (Mehfache Aussage der beiden Volkparteien an Talk-Show von ZDF und ARD)

Wie klagte doch ein Freund aus Bayern: „Ich weiss nicht, was ich tun soll. Ich habe hier keine Alternative. Ich kann weder die CSU noch die SPD wählen.

Ich kann jedoch nicht verstehen, dass die deutschen Wähler, anstatt der FDP ihre Stimmen zu geben, die populistischen AFD unterstützten. Mir stehen die Haare zu Berg, dass jeder 8. Deutsche Wähler Leuten wie Höcke, Gauland, Weidel, Meuthen etc gewählt und ihr Vertrauen gegeben haben.

Was ist, wenn die beiden Volksparteien ihre Fehler nicht erkennen und weiterhin den Wählerwillen missachten? Was ist wohl in der nächsten Bundestagswahl in 4 Jahren zu erwarten, wenn die „Mutti der Nation“ Angela Merkel zurückgetreten ist und danach die heutige Volkspartei CDU/CSU noch mehr Wähler verliert, weil sie weitere 4 Jahre am Volk vorbei regiert hat?

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2017/09/24/24-sept-2017-ein-persoenlicher-kommentar-zu-den-wahlen-in-deutschland/

Demokratie ade – EU ade – Es lebe die Demokratie

eu-adeDas Schauspiel um die beiden höchsten Posten in der EU.ist oder war peinlich! „Juncker gegen Schulz“ war der Personalwahl bei den vergangenen EU-Wahlen von Ende Mai. In Fernseh-Diskussionen wurden beide Kandidaten vorgeführt und konnte ihre Positionen präsentieren, wie in einer echten Demokratie. Das Volk in Europa entschied in einer demokratischen Wahl eindeutig für Jean Claude Juncker.

So gute, so recht. Ein bischen Demokratie war es, wenn sich da nicht die Engländer unter David Cameron gegen Juncker stellten und sogar die übrige EU mit dem Austriff Grossbritanniens aus der EU drohten resp erpressten. Eine ungehörige Frechheit, mit erpresserische Methoden den Willen des Volkes zu missachten.

Die EU hat damit ihre Berechtigung als demokratisches Staatsgebilde verloren. Grossbritannien hat die Demokratie mit Füssen getreten. Grossbritannien hat uns Schweizer gezeigt, dass die heutige EU für die Schweiz keine Zukunft ist. Unsere Demokratie ist uns wichtiger. Wir Schweizer dürfen noch über unsere Zukunft entscheiden und brauchen diese „Vögte aus England“ nicht

Für die, die mich kennen, ist es fast unverständlich, dass ich diese populistischen SVP-Parole mit den „Vögten“ verwende. Aber bei einer EU, die sich auf dem Weg zu einer Diktatur der Länder befindet, sind diese Worte angebracht.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2014/06/10/demokratie-ade-eu-ade-es-lebe-die-demokratie/