Tag: Krimi

Buch-Beschreibung: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

der-hundertjaehrige

In den Ferien auf Solaris unter meinem Oliven-Baum habe ich Zeit und Musse zu lesen. Meine Schwester gab mir den Tip „Dieses Buch musst Du unbedingt lesen! Es ist humoristisch und spannend“. Worum ging es im Roman von Jonas Jonasson?

[notice]

Eine Stunde vor der offiziell anberaumten Feier seines 100. Geburtstags beschließt Allan Karlsson, aus seinem Zimmer im Altersheim zu fliehen, um dem erwarteten Rummel um seine Person zu entkommen.

Auf dem Busbahnhof bittet ihn ein junger Mann, der dringend zur Toilette muss, auf seinen Koffer aufzupassen. Kurz entschlossen steigt Allan mit dem Rollkoffer in den Bus nach Strängnäs. Auf halber Strecke steigt er aus und trifft auf einem verlassenen Bahnhof auf den siebzigjährigen Gelegenheitsdieb Julius Jonsson, dem er bei einer Flasche Schnaps und Elchfleischgulasch freimütig von seinem kleinen Abenteuer erzählt.

Da taucht der junge Mann wieder auf. Er hatte nach dem Verschwinden seines Koffers sofort die Verfolgung aufgenommen und stellt nun die beiden Alten zur Rede. Es stellt sich heraus, dass er Mitglied des kriminellen Biker-ClubsNever again“ ist. Im letzten Augenblick gelingt es Allan und Julius, ihn zu überwältigen und in einen Kühlraum zu sperren. Sie brechen den Koffer auf und finden darin zu ihrem Erstaunen 50 Millionen schwedische Kronen, die aus einem Drogendeal stammen. Am nächsten Morgen ist der junge Mann im Kühlraum erfroren, woraufhin sie beschließen, sich mit dem Geld aus dem Staub zu machen und unterwegs die Leiche zu entsorgen.

Es entwickelt sich eine skurrile Kriminalgeschichte mit Rückblick auf des Leben des Allan, in deren Verlauf die verschiedensten Persönlichkeiten auftauchen: General Franco aus Spanbien, die amerikanischen Präsidenten Roosevelt, Harry S.Truman und Richard Nixon, sowie Mao-tse-tung, Tschiang-Kai-Tschek, Stalin, Breshnew etc.

[/notice]

In der Tat habe ich das mehrere hundert-Seiten dicke Buch in kurzer Zeit gelesen. Stunden lag ich unter meinem Olivenbaum auf dem Liegebett. Es war spannend von ersten Wort bis zum Schluss. Es macht Freude, Hundertjährig zu werden!

Auch diesen Roman habe ich als eBook gelesen. Es ist einfach handlicher, als das doch etwa 4 cm dicke Taschenbuch. (Von Amazon 416 Seiten zu Euro 8.99)

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2014/05/23/buch-beschreibung-der-hundertjaehrige-der-aus-dem-fenster-stieg-und-verschwand/

Buch-Rezession: Der Jadereiter, Thriller von John Burdett

Der Jadereiter, Thriller von John Burdett„Sex , Mord und Karma – Schlangengrube in Bangkok“

So stand es auf der Rückseite des 468 Seiten dicken Taschenbuches geschrieben. Kürzer geht wirklich nicht mehr. Es fehlte einzig der Begriff „Spannung“

Besser als in jedem mir bekannten Reiseführer werden in diesem Buch die Lebensweise und die Unterschiede zwischen der westlichen  und thailändischen Kultur beschrieben.

Schon der Beginn dieses Romans ist Symbol-trächtig: Mord durch Schlangenbiss, aber nicht etwa von nur einer Schlange, nein, gleich einen ganzen Straßenkreuzer voller Kobras, die das Opfer mit ihrem Gift vollpumpen.

Der Autor beschreibt Bangkok als überquellende Schlangengrube aus einer Polizei, deren Korruptheit jedes vorstellbare Maß sprengt, aus amerikanischen Geschäftemachern, Gangstern, Perversen, Huren, Ladyboys und Bordellen, und zwischen allen die Lichtgestalt eines einzelnen mönchischen Polizisten (des Sohns einer Hure), den seine buddhistische Philosphie immun gegen die Anfechtungen dieses Sündenpfuhls macht.

Das ganze fasziniert und funktioniert am Anfang leidlich, aber allmählich wurde die Geschichte selbst wie ein Knäuel hunderter ineinander verknoteter Schlangen, deren Köpfe und Enden nicht mehr auseinanderzuhalten sind. Zum Schluss war das Buch nicht mehr spannend, sondern langatmig, nur noch thailändischer Geschichten-Dschungel mit Geschlechtsumwandlung, Geld und Blut.

 Aber dennoch: Für Thailand-Aufenthalter/-Residenten ein MUSS zu lesen (wenigstens die erste Hälfte)

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2012/06/14/buch-rezession-der-jadereiter-thriller-von-john-burdett/