Warum immer Deutschland?

Warum schreibst Du immer über unsere Probleme? Warum bist Du in deinen Voten derart kritisch gegen uns Deutsche? Hasst Du Deutschland?“ Dies werde ich immer wieder nach meinen kritischen Beiträgen gefragt.

In der Tat liegt mir Deutschland näher als Frankreich oder Italien. Ich verstehe die deutsche Sprache besser als Französisch oder Italienisch. Das Deutsche Fernsehen ARD, ZDF und RTL flimmert in meiner Stube. Die deutschen Talk-Shows gehören zu meinen Lieblingssendungen. Ich mache mir Sorgen um Deutschland. Deutschland ist in meinem Leben eine Art „grosser Bruder“. Ich bin ein deutscher Sekundo, d.h. mein Vater ist in Deutschland geboren. Jedoch bereitet mir die Politik in Deutschland grosse Sorgen.

Einst war Deutschland das Hoch-Technologie-Land der Photo-Cameras, der Fernseh-Geräte und Stereo-Anlagen, der Märklin-Eisenbahn und der Rechnenschieber. Dies alles ist Bankrott gegangen und in den Fernen Osten gezogen. Zur Zeit zittert die deutsche Automobil-Industrie um ihr Leben, weil sie nur mit Diesel-Betrug sich auf dem Markt halten konnte.

Deutschland ist die „Bananen-Republik“ Europas. Es klemmt überall in dramatischer Weise. Sogar das Recht und Gesetz wird nach allen Richtungen gebogen, wie im Falle Kachelmann und der Libanon-Clans. Deutschland war früher das Vorbild für Genauigkeit und exaktem Handwerk. Die ISO-Normen kamen aus Deutschland. Heute lacht die ganze Welt über die Baufortschritte und Kostenexplosionen des Berliner BER-Flughafens, Stuttgart-21, Elbe-Hamonie, Bundeswehr um nur ein paar der grössten Debakel zu nennen. Der Anschluss an die „europäische Nord-Süd-Eisenbahn-Transversale“ verzögert sich wegen Deutschland um mindestens 20-30 Jahre, wie ein deutscher Verkehrsexperte zugab.

Aktuell geben die Aktivitäten für die Klimaziele 2030 zu reden. Deutschland will in 11 Jahren ihren CO2-Ausstoss um 55% senken. 11 Jahre sind kurz. Wie will sie dies erreichen, wenn sie im Rahmen der von der EU genehmigten Nord-Süd-Eisenbahn-Transversale (Rotterdam – Genua) seit über 20 Jahren an den Anschlüssen zu den beiden Eisenbahntunnels Gotthard und Brenner plant. Die Schweiz hat im Gegensatz zu Deutschland ihre Hausaufgaben erfüllt und in dieser Zeit den Gotthard-Basis-Tunnel geplant und vor 2 Jahren in Betrieb genommen, und dabei die Bauzeit und Gesamtkosten unterschritten. Deutschland befindet sich jedoch immer noch in der Planungsphase.

Wie will Deutschland in 11 Jahren Eisenbahnlinien wieder aktivieren, die man in den letzten Jahrzehnten ausser Betrieb genommen hat. Damit würde man den Pendlern ausserhalb der grossen Aglomerationen einen CO2-freundlichen Weg zur Arbeit ermöglichen. Stattdessen erhöht man die Pendlerpauschale für die Autofahrer aus der Pampas und erhöht so nebenbei wieder den CO2-Ausstoss. Verkehrte Welt!

Im Jahre 2011 ist Deutschland überstürzt, planungslos und überhastet aus der Atomenergie ausgestiegen. Es war eine ausserordentlich populistische Leistung der Merkel. Mit Kohlekraftwerken aus eigenem Braunkohle-Abbau hat sie die schmutzigste Strom-Energie Europas aufgebaut. Dies sei nur vorübergehend! Dem deutschen Volk hat die Merkel sauberen Strom aus Windenergie versprochen. Mit grossem Aufwand hat die Industrie in der Nordsee Windparks aufgebaut, aber es happert mit dem Bau der Strom-Transport-Trasses in den Süden. Der „Ausbau Windenergie stagniert“, musste die Bundesregierung in ihrem aktuellen Klimabericht zugeben!

Deutschland will aus der CO2-intensiven Benzin- und Diesel-Technologie für Autos und Heizungen aussteigen und durch Elektro ersetzen. Um dies zu unterstützen fördert die Bundesregierung „populistisch“ den E-Autokauf durch schöne Subventionen. Das Dumme ist, dass es noch keine preisgünstigen E-Autos zu kaufen gibt. Ich frage mich, wie will Deutschland die zusätzlichen Strombedürfnisse der geplanten e-Autos abdecken?

Ich glaube nicht, dass die heutigen Volkparteien CDU/CSU und SPD die Klimaziele erreichen können. Ihnen fehlt der Mut, dem Volk klaren Wein für einschneidende Massnahmen einzuschenken. Zudem sind ihre politischen Ziele nicht langfristig, sondern nur kurzfristig während ihrer Regierungszeit. So hat die Merkel wenige Tage nach der letzten Bundestagswahl im 2017 die von ihr gesetzten Klimaziele fürs 2020 als nicht erreichbar auf 2030 und später verschoben.

Ich würde jede Wette annehmen: Deutschland wird seine Klimaziele 2030 nicht erreichen!

Würde die Atomenergie helfen?

Die „Deutschen Grünen“ haben viel zur jetzigen CO2-Misere beigetragen. Sie wollten weg aus der Atomenergie und haben nach Fukushima den Teufel mit dem Belzebul ausgetrieben. Die Grünen sind seit jeher eine Verbots-Partei. Sie überlegen sich die Konsequenzen ihrer Vorschläge zu wenig. Sie wollen bis in wenigen Jahren die Benzin- und Dieselautos verbieten. Aber womit? e-Autos ist ihre Antwort. E-Autos, die wegen der Batterien in Bezug auf CO2-Emissionen schlimmer sind als die Benziner und Diesel.

Deutschland ist 10x grösser als die Schweiz. Wir Schweizer haben leider keinen Meeranstoss und nur in den Alpen regelmässige Sonnenbestrahlung. Wir haben es schwer, auf alternative Energien umzusteigen. Einzig Wasserkraft kann uns helfen. Nach Fukushima haben wir uns in der Schweiz entschieden, bis auf weiteres weiterhin auf der Atomenergie zu basieren und auf Kohle- und Erdöl-Kraftwerke zu verzichten. Ich bin mir unsicher, ob wir in der Schweiz unsere Klimaziele erreichen werden.

Frankreich basiert bei seiner Stromversorgung weiterhin auf der durch Atomenergie erzeugte Elektrizität. Frankreich ist in der glücklichen Lage, keinen Kohle-Klumpfuss in der Energie-Debatte mitzuschleppen.

Ob sich die Atomenergie nochmals aufrappelt? Mit Atomenergie könnten wir in Europa einen grossen Schritt zur CO2-Klima-Neutralität erreichen …. und vermutlich das Leben unserer Kinder und Enkel retten !

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2019/10/10/warum-immer-deutschland/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.