Samstag, 14. April – Ich hatte viel zu tun und ging in die Stadt

Meine Omega Armbanduhr brauchte eine neue Batterie. Mein ur-alt Notebook brauchte eine externe Tastatur, denn die alte Tastatur ist defekt. Ich musste einen grossen Briefumschlag auf die Post bringen. Die Sonne schien! Eine ideale Gelegenheit, durch die Stadt zu bummeln und Fotos zu schiessen.. Nach 3 Stunden kam ich zurück, müde und glücklich!

Post, Telegraph und Telephon

An der Fassade der alten Hauptpost an der Rüdengasse stehen diese 3 Worte geschrieben. Es waren die urprünglichen  Dienstleistungen der POST. In 2 Jahren soll die Hauptpost mitten in der Stadt geschlossen werden. Für mich unverständlich, denn das Gebäude sieht einzigartig aus und viele Kunden nutzen das dortige Angebot.

Batterie-Wechsel

In der Manor habe ich für Fr. 35.– die Batterie auswechseln können. In Thailand hätte ich dafür Fr. 6.– bezahlen müssen. Meine Omega ist meine Arbeits-Uhr. Ich trage sie Tag und Nacht. Gekauft habe ich sie vor ein paar Jahren in Thailand, als meine Original-Certina ihren Geist aufgabe und kein Fachgeschäft in Thailand bereit war, die Batterie innert kurzer Zeit auszuwechseln. Certina machte mir das inakzeptable Angebot, dass ich die Uhr einschicken könne!!!! Seither leistet die Omega unglaubliche Dienste.

Tastatur

Wer erinnert sich nicht daran, dals vor 2 Jahren meine thailändische Putzfrau versuchte, mit dem Staubsauger die Tastatur meines Packard-Notebooks von den Brot-Brösmeln und dem Schmutz zu reinigen. Sie erwischte zwar den Staub, aber auch zwei Buchstaben-Tasten. Ich liess die Tastatur auswechseln, aber es war eine Thai-Tastatur. Dieser Notebook ist mein Reserve-Notebook und diente mir in Thailand als „Fernseh-Server“.  Im Mediamarkt habe ich für Fr. 15.– eine externe Tastatur gekauft.

April 2018: Skulpur Helvetia auf der Reise von Bettina Eichin am Kleinbasler Brückenkopf der Mittleren Brücke.

Leute, Häuser Geschäfte und andere Impressionen

Im Kleinbasel ist immer viel los. Dort lebt eher das einfache Volk und vorallem viele Ausländer/Fremde. Ich beobachtete zum Beispiel, wie ein Bünzli-Schweizer einen Streit mit einem Schwarzen entfachen wollte.

Am Bahnhof sah ich zwei Frauen in einer Basler-Tracht, denn heute war Eröffnung der MUBA-Ausstellung.

 

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2018/04/14/samstag-14-april-ich-hatte-viel-zu-tun-und-ging-in-die-stadt/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.