«

»

Apr 09 2017

Beitrag drucken

Mein neues Acer-Notebook

4 Jahre sind es her, seit ich meinen letzten PC gekauft habe. Es war mein Arbeitsplatz-PC. Noch älter sind meine beiden Notebooks, nämlich 5 und 7 Jahre alt. Endlich habe ich einen den beiden mobilen PC’s ersetzt und einen ACER mit i7-Prozessor, SSD und 1 TB-Plattenspeicher gekauft.

In meinem Leben spielt der PC eine grosse Rolle. Ohne ein funktionsfähiges Notebook wäre ich „unglücklich“ und nicht lebensfähig, Er ist meine Nabelschnur in die Heimat. Ueber ihn kann ich das deutschsprachige Fernsehen geniessen und Zeitungen lesen.  Ich nutze ihn nicht nur als Schreibmaschine, Foto-Bearbeitungs- und Kommunikationssystem, er ermöglicht mir mit e-Banking meine Zahlungen zu tätigen, mit e-Post-Office alle meine Briefpost überall auf der Welt elektronisch zu erhalten, dank ihm kann ich meine Erlebnisse ins Internet stellen. Ueber mein Notebook habe ich Zugriff auf  mein Archiv aller Verträge. Briefe, Fotos etc auf meinen weltweiten Reisen.

Deshalb ist es für mich wichtig, organisatorisch und technisch perfekt ausgerüstet zu sein. Meine beiden Notebooks sind mittlerweilen bereits Methusalems mit 5 und 7 Jahren Alter. Die ersten Software-Gebrechen haben sie geschwächt. Diese zu beheben und aufzuräumen ist zu aufwendig. Eine Neu-Installation wäre eher angebracht.  Zudem haben sie auch technisch gelitten. Ihr kennt die Geschichte mit meiner thailändischen Putzfrau, die im Eifer mit dem Staubsauger 2 Tasten der Tastatur meines Packard-Notebooks eingesaugt hat.

Rudi, mein Mentor aus München, meint schon lange, ich solle auf einen Notebook mit SSD wechseln. SSD sind die magischen 3 Buchstaben für einen äusserst schnellen Speicher ohne mechanisch bewegliche Teile. Er mache den PC viel leistungsfähiger.

Acer Aspire F15

Bisher waren diese Art Notebooks unverhältnismässig teuer. Ich mag ja das Beste vom Besten, aber blöd bin ich nicht und zahle über Fr. 1’000.–, denn meine Anforderungen halten sich im Rahmen. Als ich aus Thailand zurückkam entdeckte, dass das Preisgefüge ins Rutschen gekommen ist. Die Preise mit und ohne SSD unterschieden sich nur noch mit etwa Fr. 200.-

Ende März 2017 habe ich zugegriffen: „ACER ASPIRE F15“ 15.6 Zoll-Bildschirm, mit starkem Intel i7-7500 Prozessor und 2.7 – 3.5 GHz Leistung, 8 GB DDR4-Memory, 128 GB SSD und 1 TB HDD zu Fr. 764.–

Einen der beiden „Alten“ Notebooks werde ich als Fernseh-Server und als Backup weiterhin auf Reisen mitnehmen. Der andere wird mir technische Versuche erlauben. Ich möchte z.B. schon lange ein zweites Betriebssystem sprich UNIX installieren und damit Erfahrungen sammeln. Vielleicht als Alternative zu den Windows-Betriebssystemen.

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2017/04/09/mein-neues-acer-notebook/