«

»

Okt 25 2016

Beitrag drucken

CETA und Gross-Deutschland (eine aktuelle Satyre)

Beitrag aus dem Satyre-Magazin „Globetrotter“

eu-adeKommentar eines deutschen CDU-Politikers am Fernsehen, als das CETA-Abkommen Ende Oktober 2016 nicht verabschiedet werden konnte:

Es geht einfach nicht an, dass ein kleines Regionalparlament den Willen und die Vorteile von Europa und vorallem von uns Deutschland, dem Exportweltmeister zerstört. Dem muss man mit allen Mittels entgegenwirken.“ (sprich: Man muss die Gesetze ändern und „biegen“.)

Hat der nun bestätigt, dass es sich bei der EU um Gross-Deutschland handeln soll?

Andere europäischen Länder haben diese Gefahr schon lange realisiert und wehren sich gegen die Führerschaft von Deutschland.


Mein Kommentar: Ich glaube, die gesamte EU-Bevölkerung hat genug von den Politikern, die im geheimen Verträge aushandeln und Gesetze verabschieden. Sie wollen Mitsprache. Die Populisten werden ihre Muskeln spielen lassen. Die Zukunfts-Aussichten der heutigen EU sind nicht die besten.

In der Schweiz hätte zur Zeit eine Abstimmung über einen EU-Beitritt keine Chance

Print Friendly

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2016/10/25/ceta-und-gross-deutschland-eine-aktuelle-satyre/