2. Aug. 2012: Kurzgeschichten und Gerüchte aus Solaris (Teil 2)

Es haben sich wieder einige interessante, lustige aber auch nachdenkliche Geschichten zugetragen. Wir Camper sind eben fröhliche Menschen, die mit allen Unbillen zurecht kommen.

Martina:

Gerüchte sind das Salz im Leben auf dem Campingplatz. So auch dieses, denn Martina ist weder meine Freundin, noch Haushälterin, noch Köchin oder Putzfrau, Martina ist (nur) die Frau vom Klaus und bewohnt den Wohnwagen samt massivem Vorbau ganz in der Nähe von mir. Gemeinsam fahren wir alle 2-3 Tage mit dem Mountain-Bike eine 50-100km Tour in der näheren Umgebung. Prickelnd dabei ist, dass ihr Familienname „Reiter“ lautet und sie aus Oesterreich kommen. (Bem: Ich war auch einmal ein „Reiter“ … in Oesterreich.)

Eier-Likoer Torte

Hat Max wieder eine Freundin? Wer ist denn diese geheimnisvolle Frau auf dem Mountain-Bike?

So nebenbei werde ich oft von beiden zum gemütlichen Essen eingeladen. Oft vegetarisch, oft aber auch mit einer leckeren Torte oder Kuchen. Man muss wissen, Klaus war oder ist ein brillianter Konditor (mit Wurzeln bis zum „Lindt & Sprüngli in Zürich).

Eier-Likör-Torte:

Könnt ihr den Duft dieser feinen Eier-Likör-Torte riechen? Ich kann Euch versichern und bestätigen, nicht nur der Duft war köstlich, sondern auch das Gefühl im Gaumen, als die Creme-Torte langsam runterrutscht.

In Istrien kann man nirgends einen solche Leckerbissen kaufen, man muss schon einen guten Nachbarn in der Nähe haben. Und ich habe einen: Klaus macht es möglich

„Ihr Kinderlein kommet“:

Ist ein berühmtes Weihnachtslied. Ist aber auch die Beschreibung, wie ich aus dem Nichts zu etwa 9 Kindern kam. Noch vor 1 Woche am 20. Juli war ich mit meinem Wohnwagen unter den Olivenbäumen weit und breit alleine. Dann kamen sie. Alle mit neuen Wohnwagen. Da sol noch einer sagen, den Deutschen geht es schlecht.

Ihre Namen muss man sich auf der Zunge zergehen lassen:Pauline, Jonathan, Gwendolin, Mira, Kira, Leon, Tobias, Mona …. Diese schmecken doch besser als: Max, Klaus, Peter, wie man uns alte Säcke nennt!

Modern Time:

Der kleine Max auf seinem Potty

Der kleine Max auf seinem Potty

Wer erinnert sich nicht an den berühmten Charly Chaplin Film „Modern Time“. Darin drehten sich die Räder moderner Maschinen und der liebe Charly kam unter diese Räder.

Aehnlich geht es nun meinem Nachbarn, der zufällig auch Max heisst. Er hat einen ganz neuen Wohnwagen mit einem „iPot“ (in Anlehnung an den iPad oder iPhone), einem elektronischen WC. Mit ihm kann man zwar nicht telefonieren, aber sein Geschäftchen erledigen, automatisch, falls es funktioniert.  Sein eingebautes WC (Sprich Toilette) spinnt jedoch.

Früher konnte man draufsitzen und dann einen Knopf drücken für das Spülwasser, Heute muss man kontrolliert vorgehen, als hätte man eine Checkliste vor sich, denn einige Anzeigen prüfen die korrekte Funktionalität des WCs. Ist genügend Spülwasser vorhanden? Hat der Potty noch Platz für eine Sitzung? oder muss er zuerst geleert werden? Sobald dann alles ok ist, kann man sein Geschäft erledigen. Ob dann noch das Gewicht gewogen wird, ist mir nicht bekannt.

Wehe aber, etwas stimmt nicht? Dann geht gar nichts mehr. Beim Max spinnt die Elektronik. Sie gaukelt vor, dass zu wenig Spülwasser im Tank sei, obwohl der Tank voll ist. So erscheint ein rotes Blinkzeichen, was bedeutet: Heute ist WC ausser Betrieb! Aber der klevere Max fand eine Rettung und überlistete seinen neuen iPot,  Er spült mit der Giesskanne!

 

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.maxlehmann.ch/wpeuro/2012/08/02/2-aug-2012-kurzgeschichten-und-geruechte-aus-solaris-teil-2/

3 Kommentare

  1. Hallo Max, wie wir lesen können geht es Euch gut. Die Torte sieht wirklich sehr lecker aus. Wir sind in Gedanken bei Euch. Liebe Grüße an alle.
    Dagmar und Harald

    1. Hallo Dagmar und Harald – Danke für Euer Lebenszeichen. Wir haben etwas Not an Wasser, dafür leckere Torten. In der Tat, es geht mir gut.
      Liebe Grüsse Max

  2. Lieber Max und alle Nachbarn von Max, Ich lese z.Zt. ganz spannende Romane mit SPIONEN im sog. kalten Krieg. Hier in Solaris is es heiss und kein Krieg sondern HITZE Frieden!!. ich beobachte euch jetzt schon seit mehreren Tagen in mehreren Monaten. Der Max sitzt meistens beim Konditor abends wenn es bei Ihm schon Schatten ist. Wie lange entzieht sich meiner Kenntnis. Von der Torte jedenfalls bekommt keiner was ab. Auch wenn noch so freundlich gegrüsst wird. Ich würde jedoch tauschen : Torte oder Bayer. Brez`n von Klaus gegen UNERTL WEIßBIER von HADDE- ohne Max. nach dem 15.8. ?
    Gilt nur 24 Std. wegen Verfallsdatum Weißbier von http://www.UNERTL.de

    Eine unerfreuliche aktuelle Geschichte aus meiner Heimat Mitterskirchen in Niederbayern. Die jugendlichen Mädels hatten in Leichtathletik einen Preis gewonnen und wurden von der lokalen Presse mit Bild und Namen abgebildet. Ein Pädophiler Pornoring aus Brasilien oder was weiß ich was hat die Mädels veröffentlicht. Jetzt ist die HÖLLE los!! http://www.pnp.de
    Lieber Max, bitte nimm Kinder mit Fotos und Namen und auch Namen die der Realität entsprechen von deiner HP. Auch wenn es deinen Grundsätzen widerspricht. Laufend werde ich von Freunden gewarnt . Und so warne ich auch dich wegen deines und unserem Selbstschutz .
    Wenn du Mitte Aug. weg bist werden auch wir mit Meerwasser unser I POD spülen.Gießkannen haben wir ja.
    Holareidulijoe-Hadde

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.